Frequently Asked Questions

Q: Kann ich mir mein Zimmer vorher anschauen?
A:

Das ist selbstverständlich möglich. Unsere Mitarbeiterin der Heimaufnahme organisiert gern einen Besichtigungstermin bei freier Verfügbarkeit eines Zimmers.

Q: Wie sind die Zimmer ausgestattet?
A:

Unsere Einzelzimmer haben eine Größe von 16-25 qm und verfügen in der Regel über einen kleinen Balkon. Auf Wunsch und Verfügbarkeit erhalten Sie ein Zimmer mir eigener Nasszelle und einem Safe.

Q: Bekomme ich auch ein Einzelzimmer?
A:

Unser Haus verfügt über 99 Einzelzimmer und 2 Doppelzimmer. Bei freier Verfügbarkeit können Sie gern zwischen einem Einzel- oder Doppelzimmer wählen.

Q: Kann ich mein Zimmer selbst gestalten?
A:

Ja, sehr gern.  Unsere Zimmer sind vor Ihrem Einzug renoviert und schon standardmäßig mit einem Bett, Nachtschränkchen, Kleiderschrank, einem Tisch und Stühlen ausgestattet. Das restliche Mobiliar, Bilder, Lampen und Dekoration können Sie selbst mitbringen und Ihr Zimmer nach Belieben gestalten.

Q: Wer kümmert sich vor und während des Einzugs um mich?
A:

Vor und während der Einzugsphase steht Ihnen unsere Mitarbeiterin der Heimaufnahme zur Verfügung und unterstützt Sie bei organisatorischen Dingen.

Vor dem Einzug werden sie auch über den Ablauf der Pflege, hauswirtschaftliche Leistungen und die soziale Betreuung informiert. In der Eingewöhnungszeit machen wir Sie ausführlich mit Ihrer neuen Umgebung vertraut.

Q: Muss ich Bettwäsche oder Handtücher selber mitbringen?
A:

Nein, wir stellen Ihnen Bettwäsche, Handtücher, Waschlappen etc. inkl. der Reinigung zur Verfügung.

Q: Darf ich mein Haustier mitbringen?
A:

Ja, nach vorheriger Absprache ist das möglich, wenn die Pflege des Haustieres durch Sie oder Ihre Angehörigen geregelt ist.

Q: Kann ich meinen bisherigen Hausarzt und Apotheker behalten?
A:

Ja, Sie haben freie Arztwahl. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, ob er Hausbesuche übernimmt und Sie weiterhin betreut.

Weiterhin arbeitet das Haus mit einer festen Apotheke zusammen, die auch regelmäßige Kontrollen durchführen. Eine individuelle Auswahl der Apotheke ist nur nach Absprache möglich.

Q: Welche Möglichkeiten bietet mir die Umgebung der Einrichtung?
A:

Im Haus gibt es ein Café und einen Kiosk, die Anlage hat einen Garten. In näherer Umgebung befindet sich der Dortmund-Ems-Kanal.

Eine Bushaltestelle befindet sich direkt am Haus mit Anbindung zur Altstadt, zum Wochenmarkt und zum Dom. Außerdem haben Sie die Möglichkeit Angebote im Stadtviertel wahzunehmen. Der Sozialdienst unterstützt z.B. bei der Bestellung eines Fahrdienstes.

Q: Kann ich jederzeit Besuch von Angehörigen und Freunden empfangen?
A:

Ja, selbstverständlich.

Sie haben auch die Möglichkeit Ihre Angehörigen und Freunde ins Restaurant zum Essen einzuladen oder mit ihnen die Cafeteria zu besuchen.

Für Feierlichkeiten können Sie je nach Personenzahl unterschiedliche Räume nutzen, Speisen und Getränke können Sie für eine Feierlichkeit auf Wunsch in der hauseigenen Küche bestellen.

Weiterhin verfügt das Haus über sechs Gästezimmer, die als Einzelzimmer (35€ / Nacht) oder als Doppelzimmer (55€ / Nacht) gebucht werden können.

Q: Welche Medien kann ich nutzen?
A:

Alle Zimmer verfügen über Anschlüsse für Fernsehen, Telefon und Internet. Entsprechende Geräte sind natürlich von Ihnen mitzubringen.

Die Tageszeitung können Sie ganz normal bestellen. Die Verteilung erfolgt über den Empfang des Hauses.

In der eigenen Bibliothek können Sie Literatur ausleihen. Angeboten werden auch Großdruckbücher.

Q: Welche besondere Ausstattung bietet das Klarastift noch?
A:

Unser Haus verfügt neben den Wohnbereichen noch über

  • eine eigene Kapelle, in der verschiedene Gottesdienste stattfinden
  • eine eigene Küche
  • eine große öffentliche Cafeteria
  • eine eigene Wäscherei
  • fünf Gästezimmer, die von Angehörigen oder Freunden angemietet werden können
Q: Was kostet ein Heimplatz?
A:

Die Kosten eines Pflegeplatzes sind pflegegradabhängig. Die aktuellen Pflegesätze können Sie in der Rubrik stationäre Pflege - Preise einsehen.

Q: Welche Unterlagen sind für die Heimaufnahme erforderlich?
A:
  • ein ausgefüllter Anmeldebogen (über die Heimaufnahme erhältlich)
  • ein aktueller ärztlicher Fragebogen (über die Heimaufnahme erhältlich)
  • eine Notwendigkeitsbescheinigung der Pflegekasse
  • der Nachweis eines ggf. schon bewilligten Pflegegrades bzw. dessen Nachtrag der Antragstellung

Den Heimvertrag schießen Sie dann mit den Mitarbeitern der Heimaufnahme und Heimverwaltung gemeinsam ab.

 

Q: Welche Kosten kommen auf mich zu?
A:

Die Kosten eines Pflegeplatzes sind pflegegadabhängig. Die aktuellen Pflegesätze können Sie auf der Seite der stationären Pflege einsehen.

In den Kosten enthalten sind Pflegeleistungen, Leistungen für Unterkunft und Verpflegung, die Ausbildungsumlage sowie Investitionskosten. Nicht in den Kosten enthalten sind persönliche Pflegeartikel, Frisör / Fußpflege, Zeitungen und Telefon / Internet.

Neu ist der festgelegte Eigenanteil bei Pflegegrad 2 bis 5.

Q: Wie sind meine Nachbarn, wer wohn mit mir im Wohnbereich?
A:

Das sind alle anderen Bewohner, die bei uns leben.

Q: Welche Möglichkeiten habe ich, meine Mitbewohner kennen zu lernen?
A:

Ihre Einlebephase wird durch unsere Mitarbeiter der Heimaufnahme und Pflege sensibel begleitet Ihre unmittelbaren Mitbewohner werden Ihnen vorgestellt. Darüber hinaus können Sie bei Angeboten des Sozialdienste, im Restaurant und in der Cafeteria Ihre Mitbewohner kennen lernen.

Q: Welche kulturelle Veranstaltungen finden statt und wie erfahre ich davon?
A:

Im Haus finden täglich verschiedene Veranstaltungen wie Singen im Chor, Unterhaltungsmusik, Gesellschaftsspiele oder Kegeln statt. Wir ermöglichen z.B. Besuche im Theater, Kino oder auf Konzerte. Jährlich macht jeder Wohnbereich einen Ausflug. Kleinere Ausflüge, wie in den Zoo oder botanischen Garten finden ebenfalls statt.

Sie erfahren über die hauseigene Zeitung "Klara's Hausbote, Plakate, Aushänge oder über die Mitarbeiter von den unseren Angeboten und Vernstaltungen.

Q: Welches Kozept hat das Haus?
A:

Wir arbeiten nach dem Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation mit der systematisch strukturierten Informationssammlung (SIS).

Q: Habe ich feste Ansprechpartner oder Bezugspersonen unter den Mitarbeitern?
A:

Ja. In erster Linie sind das die Wohnbereichsleitungen und ihrer Stellvertretung sowie Ihre Bezugspflegekräfte.

Q: Gibt es ehrenamtliche Mitarbeiter?
A:

Für das Klarastift sind zur Zeit mehr als 200 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Engagement tätig. Das Aufgabenspektrum umfasst unter anderen:

  • den Cafeteriabetrieb
  • die Seelsorge- und Hospizgruppe
  • den Empfangsdienst
  • die Bücherei und Nähstube
  • die Einzelbetreuung
Q: Kann ich bei Bedarf therapeutische Angebote in Anspruch nehmen und wer kümmert sich um die Finanzierung?
A:

Therapeutische Angebote werden von Ihrem Hausarzt bei Bedarf verordnet. Bei den Formalitäten und Terminabsprachen unterstützen Sie unsere Mitarbeiter gern.

Q: Welche Informationen werden über mich gesammelt und was wird damit gemacht?
A:

Es werden nur die Daten von Ihnen erhoben, verarbeitet und genutzt, die für Ihre Pflege, Betreuung und Abrechnung notwendig sind. Selbstverständlich unterliegen alle personenbezogenen Informationen dem Datenschutz.