Betreuungskräfte (gem. § 43b SGB XI)

Neben der professionellen Pflege spielt auch eine liebevolle und fachgerechte Betreuung unserer Bewohner eine große Rolle. Als Ergänzung zu unseren Fachkräften beschäftigen wir zusätzliche Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI.  

Unsere Betreuungskräfte sind bei der Arbeit mit demenziell erkrankten und älteren mobilen oder immobilen Menschen unverzichtbar. Zu ihren Aufgaben gehören, die Durchführung von Betreuungs- und Aktivierungsangeboten, die Motivation unserer Bewohner an den Aktivitäten teilzunehmen (aktive wie passive Teilnahme ist möglich) sowie Anleitung, Begleitung und Unterstützung.

Für die berufliche Ausübung der Tätigkeit als Betreuungskraft ist grundsätzlich keine therapeutische oder pflegerische Grundausbildung erforderlich. Jedoch sind an die Qualifikation seitens des Gesetzgebers einige Anforderungen gestellt, wie ein fünftägiges Orientierungspraktikum in einem Pflegeheim, eine Qualifizierungsmaßnahme von mind. 160 Unterrichtsstunden sowie regelmäßige Fortbildungen, die mindestens einmal jährlich eine zweitägige Fortbildungsmaßnahme umfassen.

Qualifizierungsmaßnahmen werden von verschiedenen Institutionen angeboten. Der Nachweis solch einer Ausbildung ist eine der Voraussetzungen für einen Arbeitsvertrag als zusätzliche Betreuungskraft im Klarastift.