Selbstverständnis und Leitbild

Das Klarastift geht grundsätzlich von der Sicht des Menschen als Ganzes aus. Dies bedeutet, den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist zu begreifen. Wir geben dem Menschen Raum für seine Individualität, unabhängig seiner ethischen, religiösen, politischen, sexuellen oder sonstigen Lebensweise oder kulturellen Herkunft. Rahmen für das Handeln der im Klarastift lebenden und arbeitenden Menschen sind die allgemeinen humanistischen, im Grundgesetz und in diesem Leitbild formulierten Werte. Ebenso wird der Mensch als soziales Wesen mit seiner jeweils persönlichen und zeitgeschichtlichen Biographie verstanden. Das Streben nach Selbstverwirklichung wird als zentrales Bedürfnis des menschlichen Lebens gesehen. Dieses Selbstverständnis gilt somit für die Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und sonstigen Interessenpartner des Klarastifts und als Leitfaden für Leben und Handeln in diesem Haus. Hieraus wird leitbildhaft abgeleitet, dass alle Bestrebungen des Klarastifts darauf ausgerichtet sind, den individuellen Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerecht zu werden und nach Möglichkeit optimale Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hiermit in Einklang zu bringen.